Kriegs- und Nachkriegszeit in der Stadt Nuernberg

dc.contributor.authorWeigandt, Brian M.
dc.date.accessioned2008-11-23T01:01:57Z
dc.date.available2008-11-23T01:01:57Z
dc.date.issued2003-02-07
dc.description56 p.en
dc.description.abstractEs war wieder mal eine kalte Herbstnacht in Nuemberg. Die Stadt und ihre Bewohner lebten schon zwei Jahre lang mit dem Krieg und auch in dieser Nacht sollte Nuemberg wieder einmal Angriffsziel der Allierten Bomber sein. Herr Seifer liegt tief schlafend im Bett, denn er hatte am Vortag des 15.] 0.1941 wieder einmal hart bei M.A.N. gearbeitet. Doch in dieser Nacht koennen der 29-jaehrige Nuemberger und seine Frau nicht durchschlafen. Am anderen Ende der Stadt schlaeft die 14-jaehrige Anneliese Mass und traeumt friedlich. Um 2:08 Uhr finden ihre Traeume ein ploetzliches Ende.1 FLIEGERALARM. Herr Seifer und seine Frau springen wie alle anderen Menschen in der Stadt aus dem Bett und erschrecken sich. Chaos herrscht in der Stadt. Sowas haben die meisten noch nie erlebt. Waehrend Anneliese Mass mit ihrer Familie im Keller des Hauses sitzt/fallen 9 Spreng-, 20 Brand-und 8 Leuchtbomben aufNuemberg.2 Diese Nacht war nur ein Vorspiel dessen, was sich in den naechsten vier Jahren noch ereignen sollte.en
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10920/6466
dc.language.isodeen
dc.relation.ispartofseriesICRP - Erlangen (Germany)en
dc.rightsU.S. copyright laws protect this material. Commercial use or distribution of this material is not permitted without prior written permission of the copyright holder.
dc.subject.lcshErlangen (Germany)
dc.titleKriegs- und Nachkriegszeit in der Stadt Nuernbergen
dc.typeOtheren
Files